Rezept des Monats – Ernährungsberatung Hall

Das Rezept des Monats startet im Dezember 2019!

Ich hoffe, Ihnen viele Anreize zum Probieren zu geben!
Ich hoffe, dass Sie viel tolle Genussmomente erleben werden!
Ich hoffe, dass Ihnen die Rezepte gefallen, das Kochen Spaß und das Essen Freude macht!

Dezember 2019

Champignon-Gorgonzola-Nudeln

5-8 Portionen

Zutaten:

  • 500 g Nudeln (zum Beispiel Penne)
  • 2 kleine oder 1 große Zwiebel
  • 500 g Champignons
  • 10 Cocktailtomaten
  • ca. 1 cm Ingwerwurzel
  • 2 Knobauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 5 getrocknete Tomaten
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 200 ml Milch
  • 50 ml Sahne
  • 200 g Gorgonzola

Zubereitung:
Champignons putzen und in dicke Streifen schneiden; in einer Pfanne fettfrei anrösten, bis sie etwas Farbe annehmen (das dauerst schon einmal 10 Minuten); Zwiebel ringelig schneiden und zu den Champignons geben und kurz mitrösten; geviertelte Cocktailtomaten zugeben; Ingwer und Knoblauch fein hacken und zugeben, klein geschnittene Chili und  geschnittene getrocknete Tomaten zugeben; alles kurz rösten und dann mit Milch aufgießen; mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen;  Gorgonzola unterrühren und bei kleiner Temperatur schmelzen lassen; zum Schluss die Sahne unterrühren und nochmals abschmecken;

Nudeln in genügend Salzwasser al dente kochen, abseihen; wenig Nudelwasser dabei auffangen; die Nudeln zur Sauce geben und nach Bedarf wenig Nudelwasser dazugeben; kurz durchrühren und anrichten;

Guten Appetit!!!

Jänner 2020

Winterlicher Salat mit Cashewkernen, Apfel und Ziegenkäse

1-2 Portionen

Zutaten:

  •  6-8 Blätter vom Chinakohl
  •  1 kleiner Apfel
  •  wenig Zwiebelringe
  •  10 Stück Cashewkerne
  •  1 Esslöffel Kürbiskerne
  •  2 – 4 Scheiben Ziegenkäse
  •  2 Teelöffel Olivenöl
  •  3 Teelöffel Himbeeressig
  •  Salz, Pfeffer
  •  Knoblauchpulver
  •  1 kräftige Prise Zucker
  •  2 Teelöffel Estragonsenf
  •  10 Oliven
  •  2-4 Scheiben Walnussbaguette

Zubereitung:
Chinakohlblätter waschen, putzen und fein nudelig schneiden; den Apfel schälen, vierteln und fein blättrig schneiden; Salat, Äpfel und Zwiebel auf einem Teller schön anrichten; mit Kürbiskernen, Cashewkernen und Oliven bestreuen; die Ziegenkäsescheiben auf den Salat setzen; 

Marinade: Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver, Zucker und Senf mit dem Öl gut verrühren; zum Schluss den Essig dazugeben und gut unterrühren;

Die Marinade über den Salat geben und mit dem Walnussbaguette servieren;

Guten Appetit!!!

Feber 2019

Orangen-Topfencreme

4 Portionen

Zutaten:

  •  125 ml frisch gepresster Orangensaft
  •  1 Orange
  •  375 g Magertopfen
  •  1  1/2 EL Zucker
  •  100 g Sauerrahm

Zubereitung:

Topfencreme mit Sauerrahm und Zucker gut glatt rühren; Orange schälen und die einzelnen Orangenspalten nochmals klein schneiden; Topfencreme mit Orangensaft und Orangenstücken vermengen und in Gläsern anrichten; mit Schokostreusel oder Kakao und einer Orangenspalte garnieren.

Feber 2020

Creative Gemüsenudeln – moderne Resteküche

2 Portionen

Zutaten:

  •  1/2 Bund Jungzwiebeln
  •  8 größere Cocktailtomaten
  •  1/2 Teelöffel Zucker
  •  4 getrocknete Tomaten in Öl
  •  1 Esslöffel Tomatenmark
  •  1 Chilischote
  •  ca. 1/2 cm Ingwerwurzel
  •  1 Esslöffel Pinienkerne
  •  3 Esslöffel eingelegte Champignons
  •  Salz und Pfeffer
  •  1/2 Cremefine
  •  200 g Bandnudeln oder auch andere

Zubereitung:

Jungzwiebeln waschen und putzen; in ca. 1/2 cm breite Ringe schneiden; Cocktailtomaten waschen und vierteln; getrocknete Tomaten in feine Streifen schneiden; Ingwerwurzeln schälen und fein hacken; Jungziebeln in wenig Öl oder Butter kurz anrösten, Cocktailtomaten und getrocknete Tomaten zugeben, Zucker darüberstreuen und alles kurz durchrühren; Tomatenmark, Ingwerwurzel, geschnittene Chilischote, Champignons, Pinienkerne zugeben; mit Salz und Pfeffer würzen; ca. 5 Minuten braten lassen; mit Cremefine aufgießen und alles gut miteinander vermengen; zum Schluss mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken;

Nudeln in genügend Salzwasser al dente kochen, abseihen; Nudeln auf einem Teller anrichten und mit einem Schöpfer Sauce servieren.

Guten Appetit!!!

Tipp: falls es keine Resteküche ist, so kann man auch mehr von der Sauce kochen. Sie schmeckt aufgewärmt nochmals richtig gut.